Donnerstag
20.10.2022

18.30

6. Europäischer Salon

Rebecca Harms: frisch zurück aus Kiew …

… wird sie in der Villa Weingärtner über ihr Herzensland sprechen: die Ukraine. Und sie wird mit uns die Frage erörtern, wie dieser Krieg auch unser Leben verändert, was von unserer Seite zu tun ist und welche Fehler in der Vergangenheit gemacht wurden.

Ihr Name fällt, wenn nostalgische Bilder vom Widerstand gegen das Atomendlager in Gorleben über den Bildschirm flimmern. Das war in den späten 70er Jahren. Seither ist die in einem niedersächsischen Dorf geborene Harms, die nach dem Abitur Landschaftsgärtnerei lernte, weit herumgekommen. Das politische Geschäft kennt sie aus der Graswurzel-Perspektive, aber auch institutionell – als grüne Abgeordnete im niedersächsischen Landtag, von 2004 bis 2019 als grüne Co-Vorsitzende im Europaparlament. Sie leitete die Fraktion zunächst zusammen mit Daniel Cohn-Bendit, später mit dem Belgier Phillipe Lamberts.

Neben dem bleibenden Engagement für Umweltschutz und nachhaltiges Wirtschaften entwickelte die heute wieder in der niedersächsischen Provinz beheimatete Harms im Laufe der Jahre Neugier, Interesse und profunde Kenntnis Osteuropas. In den Jahren 2013 und 2014 war sie eine der Politikerinnen, die auf dem Euromaidan Flagge zeigten. Seit dem Ausscheiden aus dem Europaparlament engagiert sie sich verstärkt für den Dialog zwischen Ost und West und reist häufig nach Osteuropa, besonders gern in die Ukraine.

Eintritt 10 € inklusive Snacks und Getränke
Einlass 18.00